"Сириус" - сайт Т.Н.Микушиной



Über die Briefe an den Karmischen Rat

Gautama Buddha
22.Dezember 2005

 

ICH BIN Gautama Buddha, der heute durch unsere Gesandte wieder zu euch gekommen ist. Ich bin in der Jahreszeit gekommen, in welcher die Nordhalbkugel der Erde, auf der der größte Teil der Menschheit lebt, wenig Sonnenenergie bekommt. Dies ist wirklich eine dunkle Jahreszeit. Ihr werdet dies schon gemerkt haben, und noch nicht mal bevorstehende Feiertage können eure Stimmung großartig verbessern.

Meinem Kommen, um euch diese Botschaft zu geben, liegt große Besorgnis von unserer Seite zu Grunde. Eine Sorge um den Planeten und dessen gesamter Existenz.

Wir, die Meister der Weisheit und alle Wesen des Lichts, sind sehr stark um das Gleichgewicht auf dem Planeten bemüht, doch es gelingt uns nicht. Dies ist aber für die weitere kontinuierliche Entwicklung dringend notwendig. Wir warten jetzt in gespannter Aufmerksamkeit auf den Beschluss, der uns nach der Sitzung des Karmischen Rates verkündet wird.

Wie ihr wisst, beginnt jährlich um diese Jahreszeit die Sitzung des Karmischen Rates*. Bei dieser werden Entscheidungen getroffen, die sehr wichtig für das Leben des Planeten innerhalb der nächsten sechs Monate sind.

Ihr könnt auch bei der Sitzung teilnehmen und so die nächsten sechs Monate mit beeinflussen. Natürlich habt ihr keinen Zutritt zu dem Sitzungssaal und könnt weder mit euren physischen noch ätherischen Körpern dort anwesend sein. Ihr könnt euch aber mit Briefen an den Karmischen Rat wenden. Ich kann euch garantieren, dass all eure Briefe sorgfältig gelesen werden.

Ein Brief, verfasst von einer Seele feurigen Eifers, kann ausreichen die Entscheidung des Karmischen Rates zu beeinflussen. Deswegen bitte ich euch inständig darüber nachzudenken, diese Möglichkeit zu nutzen.

Ich kann euch auch sagen, wie ihr konkret helfen könnt. Wenn sich genug Seelen Namens ICH BIN WAS ICH BIN verpflichten, die Intensität ihrer Aufrufungen, Gebete, Rosarien und Meditationen zu steigern und die daraus entstehende Energie dem Wohl der gesamten Erde widmen, dann helfen sie den Karmischen Rat bei ihrer Entscheidungsfindung, weiterhin kosmische Ressourcen für die Stabilisierung der Situation auf der Erde zu nutzen.

Wir müssen sicher sein, dass dieser Energieaufwand durch eure Gebetsbemühungen kompensiert wird. Darum bitte ich euch noch mal darüber nachzudenken und eure Möglichkeiten einzuschätzen. Nutzt die Möglichkeit, die euch vom Himmel gegeben wurde.

Ihr könnt dann in euren Briefen um Nachsicht, der von euch und euren Verwandten gemachten Fehler, bitten. Beispielsweise könnt ihr euch wünschen, eure Verwandten von den karmischen Ursachen ihrer schlechten Gewohnheiten oder chronischen Erkrankungen zu befreien.

Vergesst aber nicht, in erster Linie wird die Energie für die Wiederherstellung der kosmischen Ressourcen eingesetzt. Die Ressourcen, die für die Balance auf der Erde unverzichtbar sind. Erst danach kann die Energie genutzt werden, um eure Bitten zu erfüllen.

Nehmt keine Verpflichtungen auf euch, die ihr nicht erfüllen könnt. Lieber 15 Minuten am Tag für Rosarien und Gebete einplanen, als sich verpflichten täglich zwei Stunden dafür zu widmen, dies aber dann nicht mal innerhalb einer Woche zusammenzubekommen. Schätzt eure Kräfte richtig ein.

Die Sitzung des Karmischen Rates fängt jetzt gleich an. Ihr könnt euch aber noch weitere zwei Wochen mit Briefen an ihn wenden. Ich freue mich über die Ehre und erfülle fröhlich die Verpflichtung euch an die Möglichkeit erinnern zu dürfen, dass ihr euch mit Briefen an den Karmischen Rat wenden könnt.

Euch steht der nächste kosmische Zyklus bevor, bis zur nächsten Sitzung des Karmischen Rates. Ich hoffe, dass wir durch gemeinsame Anstrengungen die Balance auf dem Planeten Erde bis dahin halten können. Von Seiten der Lichtwesen und der Aufgestiegenen Meister kann ich euch versichern, dass es unser Entschluss ist, alle notwendigen Kräfte dafür einzusetzen. Wenn nur ein Bruchteil der Menschheit unsere Entschlossenheit teilen würde, müsste ich mir über die weitere Entwicklung des Planeten Erde nicht so große Sorgen machen.

Es kann euch so vorkommen, dass euch in den letzten Jahrhunderten immer wieder mit dem Weltuntergang gedroht wurde, er aber sowieso nicht kommt. Deshalb werden unsere Warnungen von euch mit Missachtung gestraft. Aber Fakt ist, dass die Balance auf dem Planeten Erde nur durch einen sehr großen Kraftaufwand von uns gehalten werden kann. Die Balance, die schon seit mehreren hundert Jahren zur Katastrophe hin neigt.

Der Planet Erde befindet sich auf dem tiefsten Punkt seiner Materialisierung. Während dieser Phase ist der Einfluss der geistigen Welten auf ihn sehr begrenzt. Weil dieser Punkt der Materialisierung schon mehrere tausend Jahre andauert, befindet sich auch der Planet schon so lange im Zustand der Unwissenheit.

Ihr, die ihr jetzt in der Verkörperung seid, seid zu einem viel größeren Einfluss auf den Zustand des Planeten fähig. Aus diesem Grund wenden wir uns unermüdlich an euch.

Ich erinnere euch noch mal, dass ihr im Gegensatz zu uns keinen riesengroßen Kraftaufwand betreiben müsst, um die Situation auf der Erde zu ändern. Denn euer Einfluss auf dem Planeten ist tausendmal stärker, als der unsere.

Denkt über meine Worte nach, wägt alles ab. Schreibt eure Verpflichtungen als Briefe an den Karmischen Rat.

Die Aufgabe, die wir euch stellen, kann euch wie eine Last vorkommen. Doch denkt gründlicher darüber nach und akzeptiert, dass auf der einen Seite die Rettung der Erde steht und auf der anderen - eure kurzsichtigen egoistischen Interessen. Euer Verhalten gleicht einem Menschen, der, obwohl das Dach seines Hauses schon brennt, weiterhin Fernsehen schaut.

Wir hoffen, dass die Gottes Vernunft über eure menschlichen Gewohnheiten und Bindungen siegen wird.

ICH BIN Gautama und war an diesem Tag bei euch

* Die Sitzung des Karmischen Rates findet zweimal jährlich statt, und zwar in den zwei Wochen der Sommer- und Wintersonnenwende


Aus dem Russischen übersetzt von Andrea Mai



Copyright © 2005 - 2011. All rights reserved.
Tatyana Mickushina
Omsk, Russia
web-master