SiriuS - Ascended Master's Dictations

Die Aufgestiegenen Meister über die göttlichen Eigenschaften


Der Große Göttliche Lenker

Das Niveau eures Bewusstseins wird von jenen göttlichen Eigenschaften bestimmt, die ihr auf eurem Wege erwerbt

ICH BIN der Große Göttliche Lenker, ich bin zu euch an diesem Tage durch unsere Botin gekommen.

Unsere Aufgabe, die Aufgabe der Aufgestiegenen Lichtwesen, ist es, eure Entwicklung zu lenken und dazu beizutragen, dass ihr die Grenzen des für euch bestimmten Evolutionsdurchganges nicht überschreitet.

...wenn ihr unablässig euch nicht mit dem physischen Körper identifizieren werdet, sonst mit eurem unsterblichen Teil, und immer daran denkt, wie eure Handlungen in der Gegenwart auf eure Zukunft und auf die Umstände eures nächsten Lebens einwirken werden, dann könnt ihr euch immer und immer erfolgreicher entwickeln.

...nehmt mit Dankbarkeit unsere Botschaften. Die Ebene eures Bewusstseins wird nicht von der Menge der mentalen Informationen bestimmt, welche ihr in euren Gehirn einlassen könnt. Eure Bewusstseinsebene wird von jenen göttlichen Eigenschaften bestimmt, die ihr auf eurem Wege erwerbt. Und die wichtigsten darunter sind Treue, Aufrichtigkeit, Uneigennützigkeit und Ergebenheit.

Keine mentalen Erarbeitungen lassen euch zu, auf eine neue Ebene des Bewusstseins ohne solche Eigenschaften zu steigen.

Daher wiederholen wir jedes Mal unermüdlich über die Entwicklung der göttlichen Eigenschaften in euch. Eure Bestrebung lässt euch das bekommen, was für eure Entwicklung notwendig ist. Die Zielstrebigkeit und die Beständigkeit werden daher die nächsten Eigenschaften, die ihr benötigt.

Denkt achtsam darüber nach, was ich gesagt habe, an jene Forderungen, die wir an unseren Schülern stellen. Halten doch nicht die tägliche Hast und die Ziele, die ihr für euch in eurer Welt stellen, von eurem Dienst an? Jeder von euch wählt selbst, inwieweit er aufopfern kann. Ich kann euch aber beteuern, dass das höchste Opfer, das ihr im Stande seid zu bringen, ist es, euch völlig davon loszusagen, was euch am der physischen Welt anbindet, und jenen Zustand der Befreiung von den Fesseln der Materie zu erlangen, der euch erlaubt nie mehr eine Inkarnation im physischen Körper auf sich nehmen.

Daher wiederholen wir ohne Verlegenheit nach und nach, dass euer Herz und die Aufrichtigkeit eurer Motive eure wichtigsten Instrumente sind, von welchen ihr euch leiten lassen müsst, indem ihr in eurer Welt handelt. Wenn ihr ehrlich, uneigennützig seid und einen forschenden Geist habt, dann erhaltet ihr einen Zugang zu den wahren Quellen und könnt immer Wissbegierde stillen, sich mit Lippen an die Tasse mit frischem lebendigem Wasser unserer Lehre drückend, welche wir für euch, Menschen der Erde, geben.

Der Große Göttliche Lenker, 2. Juli 2006

Der Geliebte Surya

Wie stark ihr in euch die Eigenschaft der göttlichen Liebe entwickelt, hängt es ab, wie erfolgreich ihr die Evolution auf eurem schönen Planeten fortsetzen könnt

ICH BIN Surya, ich bin zu euch an diesem Tag gekommen. ICH BIN zu euch von der Großen Zentralsonne gekommen, um euch noch eine Seite der ewigen Lehre über das Ewige Leben und über die Inexistenz des Todes zu offenbaren.

Unsere Sprache ist nicht der euren gleich. Wir sprechen die Sprache der Gedanken, und sogar nicht so viel der Gedanken, wie der Energie. Wir wechseln die Energie, und das ist dem gleich, wie ihr mit einander das Gefühl der Liebe austauscht. Ich habe euch über ein der größten Geheimnisse des Kosmos berichtet. Alles in diesem Universum beruht auf der großen Macht der Liebe. Und alles, was in diesem Universum existiert, lebt nur dank der Stärke der Liebe.

Liebe ist die Grundlage dieses Universum. Daher sind eure Schwingungen, wenn sie maximal an die Schwingungen des Universums angenähert sind, in ihrer Wesenheit ausschließlich die Schwingungen der Liebe. Und je mehr ihr fähig seid, die Eigenschaft der Liebe in eurem Herz zu entwickeln, desto näher kommt ihr zu wahrer Realität und entfernt euch von eurer Illusion der physischen Welt.

Die wirkliche Liebe hängt weder an dem bestimmten Geschlecht, noch überhaupt an dem Objekt der Liebe. Das ist ein inneres Gefühl ohne Anhänglichkeit an einer gewissen Wesenheit oder an einem Objekt. Das ist die Liebe zu allen, zur ganzen Schöpfung, zum ganzen Leben, zum Universum.

Gott hat seine Liebe in zahllosen Teilen geteilt und jeder von euch ist ein Teilchen Gottes und jeder hat sein Quäntchen der Liebe bekommen. Ihr habt jetzt die Möglichkeit diese Liebe zu fühlen und sie zu vervollkommnen. Daher benötigt ihr, aus euren Leben das zu entfernen, was euch hindert, das Gefühl der Liebe zu entwickeln.

...von dem, wie stark ihr in euch die Eigenschaft der göttlichen Liebe entwickelt, hängt es ab, wie erfolgreich ihr die Evolution auf eurem schönen Planeten fortsetzen könnt.

Deswegen bin ich heute gekommen, um euch diese Botschaft zu geben, die auf dem Gefühl der größten Liebe zur Menschheit der Erde beruht.

Der Geliebte Surya, 4. Juli 2006

Gott Maitreya

Die Lehre über die göttliche Dankbarkeit

ICH BIN Maitreya, ich bin durch meine Gesandte gekommen. ICH BIN gekommen, um das Göttliche Wissen beizubringen.

Das menschliche Bewusstsein ist sehr agil und unstabil. Und die Eigenschaft, die ihr in euch selber zuallererst entwickeln müsst, ist das Gefühl der Dankbarkeit für die euch gegebene Lehre. Die Dankbarkeit dem Himmel, dem Schöpfer, den Aufgestiegenen Lichtwesen und unserer Gesandten.

Nämlich das Gefühl der Dankbarkeit, denn genau dieses Gefühl ist das reinste und makelloseste in eurer physischen Oktave.

Das Gefühl der Liebe ist das höchste. Doch es ist sehr schwierig, die Reinheit dieses Gefühls in eurer Welt zu erlangen, denn kein anderes Gefühl so viele Entstellungen hat wie die Liebe.

Daher empfehle ich euch zu beginnen, in euch selber das Gefühl der Dankbarkeit für die erhaltenen Kenntnisse und für die erhaltene Lehre zu entwickeln.

Ohne Dankbarkeit könnt ihr auf eurem Wege nicht fortschreiten. Möge euch nicht verwirren, dass ihr öffentlich eure Anerkennung und Dankbarkeit ausdrücken müsst. Sehr viele Europäer haben nicht jenes klaren Verständnis, wie soll man Gott, den Meistern, dem Höheren zu dienen, welsches seit der Geburt an den Völkern Indiens und Tibets eigen ist. Daher müsst ihr in euch selber die Traditionen der Verehrung einer Gottheit wiederherstellen.

Die Verehrung einer Gottheit in eurem Inneren und im Äußeren.

Ihr müsst ein Gleichgewicht in euren Beziehungen mit Gott finden. Wenn ihr alles annehmen werdet, was euch gegeben wird, ohne Dankbarkeit auszudrücken, so entzieht ihr freiwillig dem weiteren Fortkommen. Der Himmel kann euch nichts mehr geben, wenn ihr die euch gegebene Energie und die Energie, die ihr in unsere Oktaven senden, nicht ins Gleichgewicht bringt. In unseren Oktaven gibt es kein Geld, doch ein Äquivalent dazu ist die göttliche Energie. Daher, wenn ihr die Kenntnisse bekommt, müsst ihr uns den Gegenwert – die göttliche Energie – ausgeben, die in unsere Oktaven eindringen kann. Ihr wisst, dass die unvollkommene Energie in die Oktaven des Lichtes nicht eindringen kann. Daher empfehle ich euch, das Gefühl der Dankbarkeit in eurem Inneren zu entwickeln.

...ihr müsst unablässig darauf achten, dass sich eure Dankbarkeit und eure Verehrung nicht in einen Gegensatz verwandeln, wo ihr äußerlich anbetet und kein wahres Gefühl der Dankbarkeit in eurem Herz empfindet. Jede äußerliche Verehrung muss nur die innere Bekundung eurer Gefühle ergänzen. Viele Menschen meinen das Gegenteil: es reicht, wenn sie Dankbarkeit in ihrem Herz empfinden, sie aber nicht äußerlich zeigen. Analysiert dabei achtsam euren Zustand und eure Motive, weil manchmal ihr in einem solchen Fall einfach vom Hochmut bewegt seid.

Ihr lebt in der physischen Welt und ihr müsst eure Dankbarkeit auf der physischen Ebene zu bekunden.

Gott Maitreya, 10. April 2006

Geliebter El Morya

Zielstrebigkeit, Unerschütterlichkeit und Treue. Das sind jene Eigenschaften, die unsere Schüler benötigen

ICH BIN El Morya, ich bin erneut durch meine Botin gekommen.

Ich bin gekommen, um euch die Kommunikation zwischen den Welten verständlich zu machen, damit dies in eurem Bewusstsein verankert wird.v

...ich bin gekommen, um euch an die unablässige Disziplin zu erinnern, die ihr in eurem Bewusstsein und Verstand einhalten müsst, wenn ihr tatsächlich wünscht, unsere Schüler zu werden.

...ihr müsst ständig daran denken, was ihr erlangen möchtet und wonach ihr strebt. Ihr müsst euer Bewusstsein gerichtet auf unsere Welt, gezielt zu unserer Welt erhalten, in welche schwere Lebenssituation ihr auch gelangen möget.

Zielstrebigkeit, Unerschütterlichkeit und Treue. Das sind jene Eigenschaften, die unsere Schüler benötigen.

Ihr könnt euch mit euren täglichen Dingen beschäftigen, aber ihr müsst unablässig in eurem Verstand das Bild unserer Welt halten. Ihr müsst immer im Einklang mit uns bleiben.

Dies ermöglicht euch die Feinfühligkeit zu entwickeln, die Feinfühligkeit zu unseren Bedürfnissen und zum Bedarf der Stunde.

Was stört euch, uns zum Vorbild zu nehmen? Erhaltet Feinfühligkeit und Zielstrebigkeit im Laufe des Tages, damit ihr das Moment nicht verpasst, wenn ein Bedürfnis an eurer Hilfe entsteht oder für euch die Zeit kommt, eure Lektion zu bekommen...

Daher müsst ihr ständig die Feinfühligkeit erhalten und unsere Aufgaben, unsere Unterweisungen und unsere Informationen erwarten.

Entwickelt in euch das Unterscheidungsvermögen. Viele astrale Wesenheiten können euch verspotten und sich für die Meister ausgeben. Viele von ihnen zeichnen sich nicht durch große Freundlichkeit und viele sind einfach sehr boshaft und rachsüchtig.

Der Geliebte El Morya, 14. Mai 2005

Gott Shiva

Öffnet eure Herzen für die göttliche Liebe, und ihr werdet diese Welt verändern

ICH BIN die Gegenwart der Bedingungslosen Liebe in deinem Tempel. Die göttliche Liebe ist die wichtigste und dominierende Eigenschaft in dir.

Wir haben dich gerade wegen der vorherrschenden Eigenschaft der Liebe in deinem Herzen zu unserer Gesandten gewählt.

Allzu sehr dominieren die Kräfte der Anti-Liebe in deiner Welt. Dies bekümmert uns sehr.

Von allen göttlichen Eigenschaften ist die Liebe die größte. Das Verlangen nach Liebe, der Wunsch zu lieben und geliebt zu werden ist allen Lebewesen eigen. Und gerade bei dieser wichtigsten Eigenschaft kam es durch einen Verstoß gegen das göttliche Gesetz und den Missbrauch des freien Willens im alten Lemuria und Atlantis zu den größten Entstellungen.

Wenn es uns nur gelänge, diese Eigenschaft in ihrer ganzen Fülle in den Seelen einiger weniger inkarnierter Menschen wiederherzustellen, so könnten wir diese Eigenschaft sehr schnell in der ganzen Welt verbreiten. Es handelt sich um eine Eigenschaft, der niemand widerstehen kann.

Sie stimmt einen augenblicklich auf die göttliche Realität ab.

Der Mensch ist im Grunde Gott ähnlich. Und die grundlegende Eigenschaft Gottes ist die Liebe. Daher kann ein Mensch nicht anders, als schöpferisch tätig zu sein.

Es gibt in dieser Welt keine Kraft, die stärker ist als die Liebe.

Ich wünsche euch, dass ihr die Eigenschaft der göttlichen Liebe in euren gegenwärtigen Inkarnationen erlangt.

Die Gegenwart der Bedingungslosen Liebe, 7. März 2005